Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

"Riegel - KulturBewahren 2021"

Am 17. November 2021 wird die europaweit einzigartige Auszeichnung zum fünften Mal verliehen. Partner ist die EXPONATEC COLOGNE 2021.

Das Schaffen neuer Kunst wird vielfach gefördert. Dagegen gibt es kaum Auszeichnungen, die das Bewahren von Kunst- und Kulturgut würdigen. Eine Ausnahme ist der "Riegel - KulturBewahren", der seit 2016 verliehen wird. Der dotierte Preis ehrt und unterstützt Personen, Verbände, Kultureinrichtungen und Institutionen, die sich um das dauerhafte Bewahren und sichere Ausstellen von Kulturgütern verdient machen. Das Pflegen bewahrenswerter Dinge ist im besten Sinne nachhaltig!

Preisträger aus dem Bereich der musealen Sicherheit

Einstweilen ist der Name des kommenden Preisträgers noch "geheim", aber so viel sei angedeutet: Der kommende Träger des "Riegel – KulturBewahren. Preis für Schutz, Pflege und Ausstellen von Kunst- und Kulturgut" ist aktiv im Umfeld der Sicherung von Kunst- und Kulturgütern in Museen, Ausstellungshäusern u.a. kulturbewahrenden Einrichtungen. Spätestens seit den Raubdelikten im Bodemuseum in Berlin (2017), dem Grünen Gewölbe in Dresden oder dem Rheinischen Landesmuseum in Trier (beide 2019) ist der Schutz von Kulturgütern hierzulande ein zentrales Anliegen auf politischer und institutioneller Ebene.

EXPONATEC COLOGNE ist Partner des Riegel 2021

Der Riegel – KulturBewahren wird am Mittwoch, 17. November 2021, ab 18 Uhr übergeben. Die Verleihung ist offizieller Programmpunkt der EXPONATEC COLOGNE, die vom 17. bis 19. November 2021 zum zehnten Mal auf dem Messegelände Köln stattfindet. Dort stellen Institutionen und Unternehmen aus allen relevanten Segmenten des Kulturmarktes Produktneuheiten, Lösungen und Konzepte rund um Ausstellung, Sicherheit, Restaurierung und Kulturerbe vor.

Weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung folgen.

Sie wollen Förderer werden? Die Kultur freut sich und dankt!

Die Auszeichnung Riegel - KulturBewahren ist mit mindestens 500 Euro dotiert. Das Preisgeld wird von Unternehmen aufgebracht, die über die Produkte, das Fachwissen oder das Personal verfügen, um Kunst- und Kulturgut dauerhaft zu erhalten bzw. sachgerecht zu präsentieren. Erste Förderer haben sich bereits gefunden. Bitte fühlen Sie sich herzlich eingeladen, auch dabei zu sein, wenn es darum geht, eine gute Sache zu unterstützen. Anruf oder E-Mail genügen.

Tel 0049 / 341 / 5296524 oder mail(@)schmitt-art.de

"Riegel - KulturBewahren" - ein Rückblick

Die Auszeichnung „Riegel – KulturBewahren“ ist seit 2016 vier Mal verliehen worden. Der „Riegel“ hat sich innerhalb der Branche schnell einen Namen gemacht. Dazu haben zum einen die Preisträger beigetragen: »SicherheitsLeitfaden Kulturgut – SiLK« (2016), »Notfallverbünde Deutschland« (2017), »Registrars Deutschland e.V.« (2018) sowie »Restauratoren e.V.« (2019).

Fast 10.000 Euro Preisgeld

Entscheidend für den Erfolg der Initiative ist aber das Engagement der Förderer der europaweit einzigartigen Auszeichnung. Bei den bisherigen Verleihungen ist eine Gesamtdotierung in Höhe von 9.500 Euro erreicht worden! Diese Summe stammt nicht von der öffentlichen Hand, sondern von privatwirtschaftlichen Unternehmen. Darunter sind Einzelunternehmer, Familienbetriebe sowie Mittelständler. Das Preisgeld ist von den Ausgezeichneten sehr dankbar angenommen worden. Das liegt auch daran, dass der „Riegel – KulturBewahren“ keine symbolische Geste ist, sondern konkrete finanzielle Unterstützung bei der Bewahrung von Kunst- und Kulturgut! Dafür danke ich allen Förderern auch im Namen der Preisträger sehr, sehr herzlich.

Privates Engagement für eine gute Sache

Die Initiative "Riegel – KulturBewahren" beruht ausschließlich auf privatem Engagement. Vorbereitung und Durchführung der Verleihung sind komplexe Abläufe, die jedes Jahr aufs Neue zu organisieren sind. Preisträger, Laudator und Rahmen wollen gefunden, koordiniert und bekannt gemacht sein.
Auch die Finanzierung des Preisgeldes ist jedes Jahr erneut zu stemmen. Das hat – dank der außergewöhnlichen Unterstützung der Förderer – bislang stets sehr gut funktioniert. Dafür danken die bisherigen Preisträger und ich allen Förderern sehr, sehr herzlich.